„sinn-voll-führen“ –

 

Ein Seminar für Menschen mit Verantwortung

 

Im Herbst 2009 hat das Fritz-Schubert-Institut in Kooperation mit dem Institut für medizinische Psychologie der Universität Heidelberg erstmalig eine Weiterbildung „Schulfach Glück“ im Umfang von 12 Modulen mit insgesamt 150 Stunden durchgeführt.

 

Mit dem „Schulfach Glück“ soll vor allem die Lebenskompetenz und Lebensfreude junger Menschen gestärkt werden. Außerdem soll es dazu beizutragen, die von der WHO im Jahre 1986 gestellte Forderung zu erfüllen:  „Aufgabe aller Institutionen ist es, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden aller Bevölkerungsgruppen zu stärken.“

 

Sowohl die durchgeführten Evaluationen der Fortbildung als auch die wissenschaftlich begleiteten Schülerkurse zeigten bei den Teilnehmern signifikante positive Veränderungen  der Indikatoren für Kongruenz, Konkordanz und Kohärenz.

 

Das hat uns dazu veranlasst, auf der Basis dieser wissenschaftlich begleiteten Pilotversuche seit 2011 auch Fortbildungsmaßnahmen für Personen außerhalb des pädagogischen Bereiches anzubieten.

"Jeder hat sein eigen Glück unter den Händen, wie der Künstler eine rohe Materie, die er zu einer Gestalt umbilden will. Aber es ist mit dieser Kunst wie mit allen; nur die Fähigkeit wird uns angeboren, sie will gelernt und sorgfältig ausgeübt sein."


Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), Universalgelehrter und Dichter

 

Unsere Kurse im Rahmen des Seminars „sinn-voll-führen“ vermitteln die Grundlagen des salutogenetischen Ansatzes, der Logotherapie, der Resilienzforschung und des Systemischen Konstruktivismus in Verbindung mit dem Fritz-Schubert-Konzept.Dem Ansatz der Positiven Psychologie folgend, ist der Ansatz nicht defizit- bzw. symptomorientiert, sondern setzt an den  persönlichen Stärken der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an und versucht diese zu mehren.

 

In der praktisch und lebensnah gestalteten Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse, geht es vor allem um die Verbesserung der Selbst-und Fremdwahrnehmung. Um Intuition, Einfühlungsvermögen, vernetztes Denken, Kooperation und Teamfähigkeit zu steigern, werden die Teilnehmer angeregt, nach den praktischen Übungen ihre Wahrnehmung  bewusst zu reflektieren. Heute wird von einer Führungspersönlichkeit die Fähigkeit erwartet, flexibel und der Situation angemessen und lösungsorientiert zu reagieren. 

 

Dazu gehört,  dass sie ihr Verhalten bewusst reflektieren, sich weiterentwickeln und in ihrem Wirken Sinn erkennen. Sich in andere Menschen hineinzuversetzen, Rückmeldung zu geben und zu motivieren sind basale Voraussetzungen um Menschen zu führen.  Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis werden Grundhaltungen und Interventionen der systemischen Beratung  in Rollenspielen und methodischen Demonstrationen vermittelt und erprobt, um das eigene Repertoire an wirksamen Vorgehensweisen in der Führung und Beratung zu erweitern.  Starke Persönlichkeiten zeichnen sich insbesondere durch positive Charaktereigenschaften wie z.B,  Mut, Neugier, Menschlichkeit und die Zuversicht im Hinblick auf den Handlungserfolg aus. Das Ausleben und Ausweiten von Charakterstärken steigert zudem nachweislich das subjektive und habituelle Wohlbefinden. 

 

Das Leben ist mehr als die Summe seiner Teile!

 

Wir erleben Zufriedenheit, wenn wir einen Sinn in unserem Handeln und Wirken erkennen. Herausforderungen in heiterer Gelassenheit zu bewältigen, erhöht die individuelle und kollektive Resilienz. Die positive Spirale aus Wertschätzung, Authentizität, Verantwortung und Produktivität fördert die wertsteigernde Unternehmenskultur. Die Führung eines Unternehmens lässt sich daher nicht nur an der Summe materieller Erfolge messen, vielmehr gestaltet sie verantwortlich Räume, in welchen sich der größte gemeinsame Nenner für Sinn und Zufriedenheit finden lässt.

 

Daher veranschaulicht unser Seminar durch praktische Übungen die Verbindung des ontologischen und philosophisch-anthropologischen Ansatzes.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Lehraufträge:

 

Uni Kassel

 

SRH Hochschule Heidelberg

 

Pädagogisches Institut München

 

DHBW

Duale Hochschule

Baden-Württemberg

 

Unsere Kooperationspartner (Auswahl):

NEU

Lernziel

Wohlbefinden

 

NEU

 

 

Einladung zur Positiven Pädagogik

mehr...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fritz-Schubert-Institut, Heidelberg

Impressum