Fortbildungen

Praxiskurse

von Mai bis Dezember 2020

 

Hinweis:

Offene Kurse können von allen besucht werden, interne Kurse nur von Personen, die eine Weiterbildung "Schulfach Glück" absolviert haben.

Anmeldung: per Mail an  seminare@sollbruch.info

Überweisung der Kursgebühr an Tobias Rohde

IBAN: DE41 6727 0024 0036 6963 00 

BIC: DEUT DE DB672  Deutsche Bank Heidelberg

 

Kurse:

 

Praxiskurs 19-03 "Achtsamkeit und Wachsamkeit"
am 25.05.2019 und 26.05.2019

offener Kurs (maximale Teilnehmerzahl: 20) mit Julian Stauss

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€
Manager: 499,00€ (Early Bird 399,00€)

Studenten/Auszubildende: 100,00€
 

 

Zum Seminar:

Wie kann ich mehr im Hier und Jetzt sein? Wie kann ich mich und mein Umfeld fokussierter und differenzierter wahrnehmen? Wie kann ich ausgeglichen und gelassen sein, bei dem was ich gerade tue, sei es im Unterricht, bei der Büroarbeit oder auch im Privatleben? Wie kann ich als Lehrer*in Achtsamkeitsübungen in der Schule implementieren?

 

Diesen Fragen werden wir uns im Seminar widmen. Neben kurzen theoretischen Inputs u.a. zum aktuellen Forschungsstand wird der Schwerpunkt des Seminars praktischer Art sein. Wir werden vor allem Achtsamkeitsübungen aus der Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) umsetzen und diese zusammen reflektieren und persönlich einordnen.

 

Übergeordnetes Ziel soll sein, dass Du favorisierte Achtsamkeitsübungen aus einem vielfältigen Angebot auswählst und in eine persönliche, alltägliche Praxis transferierst. Somit soll das Seminar keine einmalige Achtsamkeitsinsel darstellen, sondern Dir Impulse zur nachhaltigen Entwicklung einer achtsamen Haltung bieten.

 

Außerdem bekommst Du zum Üben im Unterricht mit den Kindern und Jugendlichen ein kostenfreies Buch mitsamt Plakaten an die Hand. Alle Übungen, die gemacht werden, lassen sich auch in der Schule umsetzen.

 

Wichtig:

Bitte bring eine Matte oder Ähnliches zum Draufliegen mit.

 

 

Praxiskurs 19-04 "„Mein“ Schulfach Glück – Unterrichtsbeispiele erproben und exemplarisch Material erstellen"

am 01.06.2019 und 02.06.2019
interner Kurs mit Dr. Verena Kaiser und Myriam Meier

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

 

Zum Seminar:

In diesem Praxisseminar werden Inhalte aus der Phase Visionen des Schulfaches Glück und dem dazugehörigen Kontext aufgegriffen. Dabei steht die didaktische und methodische Umsetzung im Vordergrund. Die Seminarteilnehmer setzen sich mit konkreten Unterrichtsplanungen auseinander, entwickeln eigene Ideen und erproben Methoden der Umsetzung.

Didaktische Aspekte:

  • Sich etwas zu eigen machen: Wie kann ich einen (komplexen) Inhalt für meine Schülergruppe passend aufbereiten?
  • Methodenvielfalt aufbauen: Wie kann ich Methoden zielführend einsetzen?
  • Strukturierung/Organisation: Wie baue ich meinen Unterricht konkret auf?

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Wahrnehmung: Wir beschäftigen uns mit der Frage „Gibt es eine objektive Wahrheit?“. Ein experimenteller Zugang mit einem hohen Anteil der Selbsterfahrung ist Kern der Einheit.
  • Glaubenssätze: Den Glaubenssätzen nähern wir uns über einen auditiven Zugang. Theoretische Inhalte werden erarbeitet und die kriteriengeleitete Hinführung von Schülern zu gelungenen Plakaten und Präsentationen exemplarisch dargestellt.
  • Antreiber-Modell „Auf welchem Auge sind wir blind?“. Es steht vor allem die methodische Aufbereitung und die Strukturierung des Unterrichts im Vordergrund. Es wird ein Prototyp für den Einsatz im eigenen Unterricht selbst hergestellt.

 

Praxiskurs 19-05 "Beziehungen gestalten"

am 22.06.2019 und 23.06.2019

offener Kurs mit Dr. Thorsten Saalfrank

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€
Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

In der Gesellschaft sind zwei Bestrebungen auszumachen: Neben einer zunehmenden Individualisierung und Subjektorientierung vor allem auch ein Streben nach Gemeinschaft, d.h. nach Beziehungen in den verschiedensten Ausprägungen. Auch in der Positiven Pädagogik bzw. im Schulfach Glück ist die Entwicklung des Einzelnen von großer Bedeutung, wobei diese Entwicklung immer auch an die Rückkopplung an andere und den Austausch mit anderen gebunden ist. Im Praxiskurs sollen neben dem Gespräch über unterschiedliche Formen von Beziehungen Verbindungen zum Schulfach Glück bzw. zur Positiven Pädagogik hergestellt werden. Darüber hinaus wird über Möglichkeiten gesprochen, wie Beziehungen vor dem Hintergrund von Schulfach Glück/Positiver Pädagogik neu gesehen und neu gestaltet werden können. Der gemeinsame Austausch, die Reflexion von Methoden und verschiedene Phasen der theoretischen Beleuchtung des Themas werden uns an den beiden Tagen begleiten. Die theoretischen Bezüge, über die gesprochen wird, entstammen neben der Positiven Pädagogik und der Wohlbefindensforschung insbesondere der Humanistischen Psychologie sowie verschiedenen Ansätzen des „Pädagogischen Bezugs“.

 

 

Praxiskurs 19-06 "Erweiterte Erlebnispädagogik und Waldpädagogik mit Gruppen" am 13.07.2019 und 14.07.2019

offener Kurs mit Dominik Gentner und Tobias Rohde

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio bzw. im Gelände im Neckartal bei Neckarsteinach

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

In diesem Praxiskurs werden wir zeigen, wie man mit Kindern in Gruppen, wie beispielsweise bei Klassen- oder Studienfahrten, ohne viel Equipment Erfahrungen draußen machen kann. Wir werden verschiedene Möglichkeiten reflektieren, sich dabei selbst eine Rolle zu geben, um die Übung vom restlichen Ablauf trennen zu können.

Als Selbsterfahrung bieten wir eine Übernachtung im Baumhaus an (https://www.baumhauscamp.org/).
Wir werden darüber sprechen, welche Möglichkeiten man gemeinsam mit Kindern nutzen kann, um Außenerfahrungen zu stiften und sie auf Themen wie z.B. Flucht, Not, Ressourcenmangel, Leben in der Steinzeit, Naturschutz, die Elemente, Luxus und Lebensstandard etc. aufmerksam zu machen. Als integraler Teil der Erlebnispädagogik werden wir außerdem Bogenschießen und auch lernen, wie man mit Standard-Equipment sicher mit Kindern Bogenschießen kann. Des Weiteren werden wir erfahren, wie man von Hand Feuer machen und in der Natur sicher damit umgehen kann. Weitere behandelte Fragen sind: Wie kann man diese Erfahrungen für den interaktiven Unterricht nutzen? Was kann Erlebnis- und Waldpädagogik für die Persönlichkeitsentwicklung leisten wie beispielsweise im Schulfach Glück? Welche Themen kommen in einem solchen Rahmen auf und wie kann ich diese mit Schülern behandeln? Wie gestaltet man Außenerfahrungen sicher?

 

Wichtig:

Denken Sie bitte an wetterfeste Kleidung und v.a. feste Schuhe.
Eine lange Hose ist der beste Schutz gegen Zecken.

Übernachtungsequipment (Schlafsack, Isomatte) muss selbst mitgebracht werden und den Temperaturen angemessen sein.

 

 

Praxiskurs 19-07 "Tetraeder 1o1" am 21.09.2019 und 22.09.2019

interner Kurs mit Tobias Rohde

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

In diesem Praxiskurs soll der Tetraeder für ein vertieftes Verständnis wiederholt werden, wobei das Augenmerk insbesondere auf diagnostische Zusammenhänge gelegt wird. Es wird besprochen, wie ich an Gefühlen und Äußerungen erkennen kann, was gerade los ist und wie ich daran arbeiten kann.
Diese Erkenntnisse werden sowohl in Bezug auf die Arbeit mit einem selbst, mit einzelnen Personen (wie Freunden, Familie oder Klienten im Coaching etc.) sowie in Bezug auf Gruppen (Vereine, Schulklassen, Familien, etc.) behandelt werden. Ziel ist es, mit verschiedenen Gefühlen und Situationen umgehen zu lernen, sodass man Interventionen generieren und anbieten kann. Wir werden uns die zugrundeliegenden Theorien des Tetraeders und die Längs und Interrelationsbeziehungen aller Seitenflächen (Bedürfnisse, Konsistenz, Kompetenz und Kohärenz) nochmals anschauen. Außerdem wird der Unterschied zwischen den psychodynamischen Faktoren und den psychostatischen Bedürfnissen herausgearbeitet. Dabei wird verdeutlicht, welche psychodynamischen Faktoren in bestimmten Situationen bzw. bei bestimmten Gefühlen angegriffen werden, um welche psychostatischen Bedürfnisse es sich handelt und wie man die verschiedenen Ecken des Tetraeders stabilisieren und aufeinander abgleichen kann. In diesem Zusammenhang werden wir auch nochmals auf die Tugendenentwicklung und langfristige Veränderungen eingehen.

 

Wichtig:

Gute Basiskenntnisse des Tetraeders sind notwendig.

Alle einzelnen Begriffe sollten bekannt und verfügbar sein (Kompetenz, Kohärenz, Konsistenz, Selbstwert, Selbstkonzept, Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Sach- und Methoden-Kompetenz, Handhabbarkeit, Sinnhaftigkeit, Vertrauen, Verantwortung, Freiheit, Sicherheit, Sinn, Mut, Mäßigung, Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Weisheit, Transzendenz) und die Basisstruktur aller 4 Dreiecke sollte bekannt sein. Bitte vorher wiederholen.

 

Praxiskurs 19-08 "Advanced Teaching Methods"

am 05.10.2019 und 06.10.2019

offener Kurs mit Tobias Rohde

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

Im Rahmen der Advanced Teaching Methods werden verschiedene Tools und Strategien aufgezeigt, die dabei helfen, den Unterricht zu verbessern.
Wir werden uns beispielsweise damit beschäftigen, wie man über Wahrnehmungsfehler und Dilemmata Unterrichtseinstiege gestalten kann, sodass man den Schülern zuerst das Problem erkenntlich macht, bevor man sie auf die Suche nach möglichen Lösungen schickt. Wir werden ausführlich auf die Pivotpunkt-Planung eingehen und uns mit der Frage auseinandersetzen, was man tun kann, wenn eine Klasse ganz anders ist als gedacht. Wir werden folglich darüber sprechen, wie man Class-Control-Management betreibt, welche Interventionen und Rituale sich eignen, um eine Klasse zu managen oder wie man mit Question Balls umgeht. Außerdem werden wir verschiedene Möglichkeiten behandeln, wie Informationen auf unterschiedliche Arten spannend verpackt und präsentiert werden können. Wir werden alle Varianten der Pool-of-the-many-Übung beleuchten, uns mit Visualisationsformen an der Tafel beschäftigen sowie konkrete Tafelbilder-Styles anschauen. Wir werden überlegen, wie Arbeitsblätter sinnvoll und partizipativ gestaltet werden können und darauf eingehen, wie man Fragen der Schüler aufnehmen und platzieren kann, ohne dass dadurch der Unterrichtsablauf gestört wird und den Schülern dennoch Raum für ihre Fragen bleibt. Wir werden zudem besprechen, wie man aus Fragen der Schüler Recherchekataloge für deren Eigenarbeit erstellen kann.

Alle Advanced Teaching Methods basieren auf neurologischen Erkenntnissen und eignen sich sowohl für frontalen als auch für partizipativen Unterricht.

 

 

Praxiskurs 19-09 "Theaterpädagogik und Schulfach Glück"

am 02.11.2019 und 03.11.2019

interner Kurs mit Tobias Rohde

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16:00Uhr)

Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg

 

Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

Dieser Kurs richtet sich an alle, die Schulfach Glück, Theaterpädagogik sowie Theater- und Rollenarbeit jenseits von Energizern gerne mehr miteinander verbinden möchten.

Wir werden selbst einige Improübungen kennenlernen und miteinander durchführen.

Dann beschäftigen wir uns mit Rollenarbeit, Charakterarbeit sowie der Bezogenen Individuation auf der Bühne des Theaters und der Bühne des Lebens.

Wir räumen mit ein paar "altbackenen" Vorstellungen über Theaterarbeit auf und zeigen, wo man sich aber an diesen festhalten sollte!

Wir werden miteinander erarbeiten, was "Spielen" und "Lust am Spielen" auf der Bühne bedeuten.

Als Theoriemodell bekommt ihr den Theater-Tetraeder an die Hand.

Wir wollen uns darüber austauschen, wie man Theaterprojekte managed, commitment sichert und wie Schulfach Glück und Theaterarbeit hervorragend zueinander passen.

Wir zeigen, wie Persönlichkeitsentwicklung und Theaterarbeit Hand in Hand gehen können und wie man Schüler im Theater begleiten, fördern und ihnen helfen kann, ihr Potential zu entfalten.

 

Bei Interesse der Teilnehmenden wird dieser Kurs ausgeweitet auf einen Aufbaukurs mit mehreren Einheiten.

 

 

Praxiskurs 19-10  "Tanzen, Ausdruck und Persönlichkeitsentwicklung" am 07.12.2019 und 08.12.2019

offener Kurs mit Tobias Rohde und Tänzerinnen

 

Zeiten und Ort:

Samstags (18ooUhr -21ooUhr)

und Sonntag (9ooUhr -16ooUhr)
Im Sollbruch Lernstudio

Hebelstraße 14

69115 Heidelberg


Investition:

Berufstätige: 200,00€

Studenten: 100,00€

 

Zum Seminar:

Dieser Kurs richtet sich sowohl an Tanzanfänger als auch an erfahrene Tänzer, da es weniger um die Paartanzerfahrung als um den individuellen Tanzausdruck geht wie beispielsweise bei den Tanzstilen Tribal, Fusion, Modern, Jazzdance, Improdance, Contact Improdance oder Authentic Movement. Mit Übungen aus den beiden letztgenannten Bereichen werden wir einsteigen, um zu verdeutlichen, was Tanzbewegung bedeutet und dann an Ausdruck und Persönlichkeit arbeiten. Dabei werden wir uns ein paar Beispiele für Storydance ansehen, um zu veranschaulichen, wie Tanz und Theater verbunden werden können, um Kindern oder Jugendlichen auf der Bühne die Möglichkeit zu geben, mehr über sich und ihren Körper zu erfahren und sich auszudrücken. Dies bedeutet, nicht einfach eine Choreografie zu tanzen, sondern selber einen Ausdruck zu finden, der zu einem passt und guttut. Über das Tanzen wird somit Selbstvertrauen, Selbstwert und Selbstkonzept ermöglicht sowie die Arbeit daran.

Anmeldungen und Fragen bitte per Mail:

anfragen@fritz-schubert-institut.de

 

Weiterbildung "Schulfach Glück"

 

Neuer Kurs in Heidelberg November 2019

Informationen  über

anfragen@fritz-schubert-institut.de

 

Flyer WB Heidelberg ab Nov. 2019.pdf
PDF-Dokument [404.4 KB]

Aktuelle Weiterbildungen des Fritz-Schubert-Instituts:

 

Heidelberg 2019/2020

Weiterbildung Schulfach Glück      Kurs läuft ab 3. Mai 2019

Flyer WB Heidelberg ab Mai 2019.pdf
PDF-Dokument [404.4 KB]

Heidelberg 2018/2019

Weiterbildung Schulfach Glück      Kurs läuft bis  6. April 2019

Flyer WB Heidelberg 18-19.pdf
PDF-Dokument [408.4 KB]

Weiterbildung Schulfach Glück      Kurs läuft bis 26. Oktober 2019

Flyer WB Heidelberg ab Okt. 2018.pdf
PDF-Dokument [404.7 KB]

 

Weiterbildung "Schulfach Glück" in Basel

durchgeführt von unserem Kooperationspartner in der Schweiz:

remaking - Basel        www.remaking.ch      remaking@mail.ch

Kurs läuft bis 9. Februar 2019

 

Kurs vom 1. März 2019 bis  8. Februar 2020 bereits belegt.

Flyer WB Basel 2019-2020.pdf
PDF-Dokument [255.9 KB]

Neue Fortbildungsreihe ab Herbst 2019 in Planung.

 

Weiterbildung "Schulfach Glück" in Hamburg und Berlin

bei unserem Kooperationspartner Dominik Dallwitz-Wegner

Die Weiterbildungen zum "Schulfach Glück" werden vom Fritz-Schubert-Institut und unseren lizensierten Kooperationspartnern - Dominik Dallwitz-Wegner/GlücksStifter - www.Gluecksstifter.de durchgeführt.

 

Pilotprojekt "Glück"

Weiterbildung für Lehramtsstudentinnen und -studenten

unser Kooperationspartner

Integration-Zukunftsperspektive für Kinder e.V. (IZfK) führt einjährige Weiterbildungen für Lehramtsstudentinnen und -studenten in München, Berlin, Frankfurt und Duisburg/Essen durch.

Weitere Informationen: Ellen Scheiter ellen.scheiter@createyourlife-izfk.de

www.createyourlife-izfk.de

Lehraufträge:

 

Uni Kassel

 

SRH Hochschule Heidelberg

 

Pädagogisches Institut München

 

DHBW

Duale Hochschule

Baden-Württemberg

 

Unsere Kooperationspartner (Auswahl):

 

Sethasa gGmbH

München

Download
Neuer Datei-Download

Lernziel Wohl-befinden

 

 

 

 

Einladung zur Positiven Pädagogik

mehr...

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt